Mit dem Rennrad in Südtirol auf Tour

Gleichmäßig surrt die Kette über die Ritzel, immer wieder lässt sich das Klacken des Umwerfers hören, wenn der Gang gewechselt wird. Die Muskulatur leistet Höchstarbeit, immer wieder rasante Abfahrten fordern die volle Aufmerksamkeit. Rennradfahren in Südtirol ist ein besonderes Vergnügen für ambitionierte Rennradfahrer, die hier Sport, Natur und die Gastfreundschaft der Südtiroler auf eine ganz besondere Weise erleben. Ein Urlaub mit dem Rennrad in Südtirol ist ein besonderer Höhepunkt im Jahr. Dazu treffen sich auf den gut ausgebauten Tal- und Bergstraßen Radbegeisterte aus aller Herren Länder zum Stelldichein auf zwei Rädern. Oftmals muss das Rennrad nicht einmal selbst mitgebracht werden. Einige Urlaubsanbieter in Südtirol haben sich auf die bunte Gruppe der Radurlauber aller Couleur vorbereitet und stellen auch hochwertige Rennräder auf Wunsch zur Verfügung. Dazu gibt es spannende Routenpläne für nahezu alle Ansprüche und interessante Tipps für die Highlights rechts und links der Touren.

Rennradfahren mit Urlaubsfeeling

Beim Rennradfahren in Südtirol geht es nicht immer nur um sportliche Höchstleistungen. Auch der Urlaub als Erholungszeit steht hier ganz im Mittelpunkt der besonderen Angebote. So komplettieren viele Anbieter die Herausforderungen auf dem Rad mit Angeboten für Wellness und Fitness in der Spitzenklasse. Relaxen, Saunieren, gutes Essen und Südtirol von seiner beschaulichen Seite erleben sind Bestandteile eines gelingenden Rennradurlaubs in Südtirol. Für Freunde des Fahrens in der Gruppe und weniger ortskundige Rennradfahrer gibt es selbstverständlich auch geführte Touren in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. So kommt praktisch jeder auf seine Kosten.

Spezialisiert auf den Rennrad Urlaub in Südtirol sind beispielsweise die Hotels der Dolce Vita Gruppe. Hier macht der Höhenflug auf dem Rennrad mit einem ausgesuchten Begleitprogramm besonders viel Spaß.

Hinterelasse ein Feedback

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>